09.11.2016

VIB Vermögen wächst weiter und baut den Bereich Logistik aus

  • Betriebliche Erträge steigen in den ersten neun Monaten um 6,3 Prozent auf 58,8 Millionen Euro
  • Bereinigtes EBT erhöht sich um 11,7 Prozent auf 29,9 Millionen Euro
  • Immobilienbestand überschreitet erstmals die Marke von 1 Milliarde Euro
  • Prognose für das Geschäftsjahr 2016 bestätigt

Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, setzte auch im dritten Quartal 2016 ihre positive Wachstumsdynamik fort und steigerte Umsatz und Ergebnis gemäß den eigenen Erwartungen. Die betrieblichen Erträge des Unternehmens erhöhten sich in den ersten neun Monaten 2016 um 6,3 Prozent auf 58,8 Millionen Euro. Grund hierfür war insbesondere der fortlaufende Ausbau des Immobilienportfolios, die Indexierung von Mietverträgen sowie der weitere Abbau von Leerständen.

Die positive Umsatzentwicklung schlug sich in den ersten neun Monaten 2016 auch im Ergebnis nieder. Das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 6,9 Prozent auf 45,2 Millionen Euro. Der korrespondierende Vorjahreswert lag bei 42,3 Millionen Euro. Das entsprechende bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich um 11,7 Prozent auf 29,9 Millionen Euro, gegenüber den 26,8 Millionen Euro im Vorjahr. Das Konzernergebnis für den Berichtszeitraum liegt bei 30,3 Millionen Euro (Vorjahr: 29,9 Millionen Euro)

Analog zu den gestiegenen Ergebniskennzahlen verbesserte sich der FFO (Funds from Operations). Der Indikator für den Mittelzufluss aus der operativen Geschäftstätigkeit erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2016 um 9,9 Prozent auf 26,2 Millionen Euro, nach 23,8 Millionen Euro im Vorjahr. Der FFO je Aktie stieg um 10,5 Prozent von 0,86 Euro auf 0,95 Euro. Der unverwässerte NAV (Net Asset Value), der Wert aller Vermögenspositionen nach Abzug der Schulden, legte zum 30. September um 5,8 Prozent auf 436,6 Millionen Euro zu (31.12.2015: 412,8 Mio. Euro). Je Aktie beträgt der unverwässerte NAV 16,38 Euro (31.12.2015: 15,69 Euro). Die Zunahme ist im Wesentlichen auf die hohen Erträge zurückzuführen, die die Immobilien der VIB-Gruppe im Laufe des Jahres erwirtschaftet haben.

Im Interpark in Kösching befinden sich aktuell zwei Projektentwicklungen aus dem Bereich Logistik in der Realisierung, die jeweils im Frühjahr und im Sommer 2017 fertiggestellt werden sollen. Darüber hinaus trägt der Erwerb der beiden Bestandsimmobilien in Uffenheim und Wackersdorf zukünftig zum weiteren Wachstum bei. Alle vier Objekte sind bereits vollvermietet und werden Anfangsmietrenditen zwischen 7,0 und 8,7 Prozent erwirtschaften.

"In den ersten neun Monaten 2016 konnten wir unsere gute Marktposition im Bereich Logistikimmobilien weiter ausbauen. Unser Immobilienportfolio hat durch die Neuzugänge nun den Wert von 1 Milliarde Euro überschritten. Wir sehen auch weiterhin in den von uns bevorzugten Branchen Logistik und Handel erhebliches Wachstumspotenzial", so Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen.

Unter Berücksichtigung der Ergebnisse in den ersten neun Monaten 2016 bestätigt die VIB Vermögen die im Geschäftsbericht 2015 abgegebene Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2016.

Die komplette Quartalsmitteilung Q3/2016 der VIB Vermögen AG ist abrufbar unter vib-ag.de.

Petra Riechert

Tel.: +49 8431 9077-952
petra.riechert@vib-ag.de